"SCHWATZES" BRETT

 

DEBÜTFILM „SYSTEMSPRENGER“ IM WETTBEWERB DER 69. BERLINALE

MEHRFACH AUSGEZEICHNETES DREHBUCH VON NORA FINGSCHEIDT ENTSTAND AN DER FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin haben heute weitere Filme des Wettbewerbs bekanntgegeben, unter denen am Ende die begehrten „Bären“ vergeben werden. Mit dabei ist SYSTEMSPRENGER, der Debütfilm von Filmakademie-Absolventin Nora Fingscheidt (Buch und Regie). Das Drehbuch zum Film wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Emder Drehbuchpreis 2016, dem Thomas Strittmatter Preis 2017 und dem Kompagnon Förderpreis Berlinale Talents 2017. Entwickelt hat es Nora Fingscheidt im Rahmen ihres Studiums in Ludwigsburg. Nach SHAHADA (2010, Regie: Burhan Qurbani) und 24 WOCHEN (2016, Regie: Anne Zohra Berrached) ist SYSTEMSPRENGER somit bereits der dritte Film, der aus der Filmakademie Baden-Württemberg heraus den Sprung in den Wettbewerb der Berlinale geschafft hat.

Im Mittelpunkt des Dramas steht die neunjährige Benni (Helena Zengel). Das zarte Mädchen mit der wilden Energie ist das, was man im Jugendamt einen "Systemsprenger" nennt. Wo sie hinkommt, fliegt sie wieder raus - und legt es auch darauf an. Frau Bafané (Gabriela M. Schmeide) vom Jugendamt versucht mithilfe von Anti-Gewalttrainer Micha (Albrecht Schuch) alles, um ein dauerhaftes Zuhause für Benni zu finden. Dabei will das Mädchen nur eins: wieder bei Mama wohnen. Doch ihre Mutter Bianca (Lisa Hagmeister) hat Angst vor der eigenen Tochter.

SYSTEMSPRENGER ist eine Produktion der kineo Filmproduktion, Weydemann Bros. in Koproduktion mit Oma Inge Film und ZDF Das kleine Fernsehspiel.

Neben Nora Fingscheidt waren mit Yunus Roy Imer (Bildgestaltung), Stephan Bechinger und Julia Kovalenko (Montage), John Gürtler (Musik), Dominik Leube und Oscar Stiebitz (Sounddesign), Jonathan Schorr (Ton), Steve Bache (1. Regieassistent), Luis Schöffend (Geräuschemacher), Marc Fragstein (Aufnahme Geräusche) sowie Linda Bosch (zusätzliches Editing) weitere Filmakademie-Alumni maßgeblich an der Entstehung von SYSTEMSPRENGER beteiligt. Vor allem mit Yunus Roy Imer, Stephan Bechinger und John Gürtler arbeitete Nora Fingscheidt schon während des Studiums häufig zusamnen. So auch bei ihrem Abschlussfilm OHNE DIESE WELT, der 2017 u.a. mit dem Max Ophüls Preis und dem First Steps Award als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde.

Weitere Infos:
www.berlinale.de

24.01.2019
________________________________________________________________

 

DOKUMENTARFILME VON FABW-ALUMNI IM PROGRAMM DER BERLINALE

FABW@BERLINALE

Noch mehr gute Nachrichten von der 69. Berlinale: Neben dem Debütfilm SYSTEMSPRENGER von Nora Fingscheidt im Wettbewerb (s. Post von gestern) werden weitere Filme von Alumni der Filmakademie Baden-Württemberg im Programm vertreten sein und ihre Weltpremiere feiern:

Der Dokumentarfilm ES HÄTTE SCHLIMMER KOMMEN KÖNNEN - MARIO ADORF wird im Berlinale Special im Haus der Berliner Festspiele laufen. Regisseur und FABW-Absolvent DOMINIK WESSELY blickt darin auf das Leben und die einzigartige Karriere von Mario Adorf und erzählt von seiner Leidenschaft für das Theater, das Kino, den Gesang und das Schreiben von Geschichten. Der Film verschafft bislang verborgene Einblicke in die über 60 Jahre andauernde Karriere des Schauspielers: sein privates Leben, seine Beziehungen, seine Sicht auf die Welt, die Politik, die Liebe und auch auf das Älterwerden.

In der Reihe Perspektive Deutsches Kino zu sehen sein wird DAS INNERE LEUCHTEN. Beobachtend erforscht der Dokumentarfilm den Alltag von Menschen mit Demenz in einer Pflegeeinrichtung und wagt durch eine starke emotionale Nähe zu den Protagonist*innen eine poetische Interpretation dieses besonderen Zustands. Neben STEFAN SICK (Buch, Regie, Kamera) und ANDREA ROGGON und ULLA LEHMANN (Produzentinnen, AMA FILM, Stuttgart) waren eine Reihe weiterer Alumni und Studierender der Filmakademie an DAS INNERE LEUCHTEN beteiligt, der in der Reihe SWR Junger Dokumentarfilm entstanden ist.

Weitere Infos und Credits: www.amafilm.de/deutsch/filme/das-innere-leuchten/

24.01.2019

_______________________________________________________________

 

Pressemitteilung #3: Rob Bredow | Andrew Glassner zu Deep Learning | Tickets erhältlich

FMX 2019
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
30. April bis 3. Mai, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Ludwigsburg, 18. Januar 2019. Die FMX ist stolz darauf, eine weitere führende Persönlichkeit der Community für 2019 ankündigen zu dürfen – Rob Bredow, Head of Industrial Light & Magic wird über die visuellen und physischen Effekte in Solo: A Star Wars Story sowie über geschäftliche Aspekte der Branche sprechen. Ein Schwerpunkt wird außerdem auf den Themen Deep Learning und Künstliche Intelligenz liegen. Dabei wird es einen Überblick geben von den grundlegenden Konzepten bis hin zu aktuellen praktischen Entwicklungen.

Der FMX-Ticketshop ist geöffnet, Early Bird-Tickets sind bis zum 15. März 2019 erhältlich. Ticket-Shop

Rob Bredow – Solo: A Star Wars Story und Studio Insights

Als Executive Creative Director und Head von Industrial Light & Magic (ILM) ist Rob Bredow verantwortlich für die gesamte kreative Strategie des Unternehmens und dessen weltweite Aktivitäten. Auf der FMX 2019 wird er einen Vortrag über den BAFTA- und VES-nominierten Film Solo: A Star Wars Story halten, bei dem er als Visual Effects Supervisor und Co-Produzent beteiligt war. Er stand während der gesamten Produktion den Filmemachern als kreativer Partner zur Seite, von den ersten Ideen bis hin zum letzten Schliff bei den visuellen Effekten.

Darüber hinaus kann Rob Bredow als erster Referent des Studio Insights-Tracks angekündigt werden. Der Track wird von Dave Gouge, Head of Marketing & Publicity bei Weta Digital, kuratiert und konzentriert sich auf die geschäftlichen Aspekte der Branche. Im gemeinsamen Gespräch werden Themen wie Produktion, sich ändernde Geschäftsmodelle und neue Formen der Content-Erstellung erörtert.

Andrew Glassner – Deep Learning

Der Schwerpunkt des FMX-Tracks Highlights of SIGGRAPH wird 2019 auf Deep Learning für Computergrafik liegen. Deep Learning-Methoden haben signifikante Auswirkungen auf alle Bereiche der Computergrafik. Sie werden immer mehr zu einem unverzichtbaren technologischen Werkzeug und beschleunigen die Fortschritte in der Computergrafik für so unterschiedliche Aufgaben wie die Bereinigung verrauschter Bilder, die Erzeugung von Texturen und die Erstellung lebensechter und richtungsweisender Animationen. Ein vom Computergrafik-Pionier Andrew Glassner (The Imaginary Institute) präsentiertes Tutorial wird einen umfassenden Überblick über die grundlegenden Konzepte, die bemerkenswerten Ideen und die Fachsprache des Deep Learning geben.

FMX Forum

Täglich kommen neue Confirmations für das FMX Forum hinzu. KeenTools, Avid und Chaos Group werden mit einem Stand auf dem Marketplace vertreten sein, während Animal Logic, Axis Studios, Illumination Mac Guff, Recom und Scanline VFX am Recruiting Hub teilnehmen werden. Außerdem wird Chaos Group einen Workshop geben. Autodesk und SideFX haben Company Suites gebucht. Die School of Visual Arts MFA Computer Arts, die Hochschule Luzern, die Fachhochschule Oberösterreich (Hagenberg), die Hochschule der Medien und die ifs internationale filmschule köln heißen potentielle Studierende auf dem School Campus willkommen.

Animation Production Days 2019 – APDs Talent-Programm

Nachwuchsproduzentinnen und -produzenten sowie Alumni von Animations- und Produktionsstudiengängen können sich um eine kostenlose Teilnahme an den Animation Production Days 2019 bewerben. Ziel des Programms ist es, junge Talente, die eigene Projektideen entwickeln und umsetzen möchten, mit etablierten Experten und Entscheidungsträgern aus der Animationsindustrie zusammenzubringen. Es können Animationsprojekte aus den Bereichen Spielfilm, TV-Serie, Kurzfilm, Game, Crossmedia und Transmedia mit Potenzial für den europäischen oder internationalen Markt eingereicht werden. Auch Hybridformate, die Live-Action mit Animation kombinieren, sind zugelassen. Für das kostenlose Talent-Programm werden insgesamt 14 Plätze vergeben. Einreichschluss ist der 21. Februar 2019. Weitere Informationen

Video: Jan Pinkava and FMX 

Jan Pinkava, Creative Director von Google Spotlight Stories, wird zur FMX 2019 kommen (s. Pressemitteilung #2). Im Video erzählt er, warum sich ein Besuch der FMX lohnt.

Tickets für die FMX 2019 sind über die FMX-Webseite erhältlich - noch bis 15. März zum Early Bird-Tarif.

Pressekontakt

press@fmx.de

Nora Hieronymus
Public Relations & Presse
+49 (0)7141 969828-70

Franziska Ullrich
Public Relations & Social Media
+49 (0)7141 969828-76

Bitte richten Sie Ihre Interviewanfragen gerne vorab an
Nicola Steller
Conference Press Coordinator
+49 (0)7156-350616

Presseakkreditierung

Ihre Presseakkreditierung für die FMX 2019 können Sie über die FMX-Website anfragen.
Pressebilder

Auf der Website der FMX steht für Journalisten im Media-Bereich das diesjährige FMX 2019-Logopaket und die CI-Richtlinien zum Download bereit.

Weitere Informationen unter: www.fmx.de

24.01.2019

_______________________________________________________________

SENDEHINWEIS // BIER ROYAL TEIL 1 UND 2 // 28. 1. / 30. 1. 2019 // 20:15 // ZDF

Musik komponiert von Johannes Kobilke

 

Darsteller und Team des Filmes sind:

 

Darsteller:

  • Gisela Hofstetter - Gisela Schneeberger
  • Vicky Dawson - Lisa Maria Potthoff
  • Dan Dawson - Michael Klammer
  • Dr. Erich Maxlhuber - Robert Palfrader
  • Renate Rottmann - Ulrike Kriener
  • Rosa Seidl - Marianne Sägebrecht
  • Ines Mangfall - Ute Willing
  • Patrick Hofstetter - Franz Pätzold
  • Markus Brandt - Andreas Kiendl
  • Nina - Julia Riedler
  • Constantin von Spreti - Thomas Loibl
  • Karl Schabert - Fred Stillkrauth
  • u. v. a. 

Team:

  • Regie - Christiane Balthasar
  • Autor - Carolin Otto
  • Produzenten - Oliver Berben, Heike Vossler
  • Kamera - Emre Erkmen
  • Schnitt - Andreas Althoff, Günter Schultens
  • Musik - Johannes Kobilke

24.01.2019

_______________________________________________________________

NEUE INITIATIVE DER FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG UND KASBAH FILMS MIT UNTERSTÜTZUNG DER DW AKADEMIE

MASTERCLASS IN MAROKKO FÜR EPISODISCHES ERZÄHLEN UND PRODUZIEREN ANKEKÜNDIGT

Beim Marrakech International Film Festival 2018 (30. November – 8. Dezember) kündigten die Filmakademie Baden-Württemberg (FABW) und Kasbah Films S.A.R.L im Rahmen der Atlas Workshops das Programm “Episode 1 - Series Pilots Maghreb“ an. Die zwölfmonatige Masterclass für episodisches Drehbuchschreiben und serielles Produzieren für Fernseh- und Webserien richtet sich an junge Film- und Medienprofis aus der Maghreb-Region.

Das Ausbildungsprogramm wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert und von der DW Akademie unterstützt. Die FABW und Kasbah Films werden die im Frühjahr 2019 beginnenden Workshops organisieren. Die Durchführung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Centre Cinematographique Marocain (CCM), dem Collège Des Arts Visuels Marrakech (ESAV) und der Faculté Polydisciplinaire de Ouarzazate of Ibnou Zohr University.

Die in Marokko angesiedelte Masterclass wird nationale und internationale Fachleute als Mentor*innen versammeln mit dem Ziel, Original-Stoffe und -Drehbücher zu Serienpiloten für die Region zu entwickeln und zu produzieren. Die einheimische Produktionsfirma Kasbah Films wird die Pilotfilme als Partner vor Ort für den regionalen, marokkanischen und internationalen Markt produzieren und zuschneiden.
Das Programm wird, inklusive aller Vorträge und Seminare, in englischer Sprache abgehalten.

Mit dieser Masterclass schreitet die Filmakademie Baden-Württemberg, gemeinsam mit der DW Akademie, weiter voran auf ihrem Weg zur Ausbildung eines starken internationalen Netzwerks und insbesondere in ihrem Bemühen, die Karriere afrikanischer Filmemacherinnen und Filmemacher zu lancieren und zu fördern.

Voranmeldungen für die Masterclass sind bereits möglich auf:
www.episode1.net

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
internationaloffice@filmakademie.de

10.01.2019

______________________________________________________________

AKA Pitchings, 4 x im Jahr, 

freitags 10:00 – 13:00 und von 14:00 - ca. 16:00 Uhr

Die nächsten Pitching-Termine 2018/2019 finden statt am:

Freitag, 09.11.2018, Albrecht Ade Studio

Freitag, 01.02.2019, Filmgalerie

Freitag, 12.04.2019, ADK

Freitag, 17.05.2019, Albrecht Ade Studio

Ansprechpartner: Andrea Macos (Anmeldungen zum Pitch unter: pitch@filmakademie.de)

_______________________________________________________________