"SCHWATZES" BRETT

Deutscher Computerspielpreis in der Rubrik Nachwuchspreis Prototyp für Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg

Das Projekt A Juggler’s Tale hat den Deutschen Computerspielpreis 2019 (DCP) in der Rubrik Nachwuchspreis – Prototyp bekommen. Am 9. April konnten die Studierenden der Filmakademie Baden-Württemberg, Steffen Oberle, Enzio Probst und Dominik Schön sowie der Produzent Sven Bergmann den mit 35.000 Euro dotierten Preis entgegennehmen.

Der Deutsche Computerspielpreis (DCP) ist der bedeutendste Preis für Games in Deutschland. Er wird von der Bundesregierung, vertreten durch die Staatsministerin für Digitalisierung und den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, gemeinsam mit dem game – Verband der deutschen Games-Branche vergeben.

Im Rahmen des an der Filmakademie angebotenen Wahlpflichtfachs Filmgestaltung 2 Animation unter der Leitung von Verena Fels und Martin Schmidt haben Steffen Oberle (Animation im Projektstudium), Enzio Probst (Aufbaustudiengang Technical Directing) und Dominik Schön (Aufbaustudiengang Interaktive Medien) das Spiele-Konzept und die Geschichte entwickelt und einen Prototyp des ersten Kapitels erstellt. Alle drei studieren momentan am Animationsinstitut der Filmakademie. Parallel gründeten sie zusammen mit Sven Bergmann ein Start-Up und erstellten zusammen mit weiteren Beteiligten den Prototypen von A Juggler’s Tale.

Zum Inhalt: Jack Wiltshire erzählt in seinem Puppentheaterstück A Juggler‘s Tale von einem kleinen Gauklermädchen, das aus seiner gewohnten Jahrmarktswelt ausbricht. Draußen warten viele Gefahren auf sie. Letztendlich muss sie sich sogar gegen das durch ihren Erzähler Jack vorgegebene Schicksal wehren.

Wer selbst an der Filmakademie studieren möchte – Am 15. Mai enden die Bewerbungsdeadlines für die neuen Diplomaufbaustudiengänge an der Filmakademie Baden-Württemberg. Für Studierende aus Deutschland und der EU entfallen bei diesen die in Baden-Württemberg anfallenden Gebühren für ein Zweitstudium.

  • Interaktive Medien bildet seine Studierenden in der Konzeption, Produktion und dem künstlerischen Design von interaktiven Applikationen wie Games, Apps oder Medieninstallationen aus. Mehr Info
  • Technical Directing – Dem Technical Director obliegt bei einem Animations-, VFX- und VR-/AR-Projekt die technische Leitung. Bewerber/Innen sollten ein erstes Studium in Informatik oder einem verwandten Fach abgeschlossen haben. Mehr Info
  • Animation & Effects Producing bildet gezielt für eine Tätigkeit als Producerin oder Producer von Animations- und VFX-Projekten aus – ein in dieser Form einzigartiges Aufbaustudium. Bewerber/Innen sollten ein Bachelor-Studium im Bereich Medien/Produktion/BWL/Marketing o. ä. abgeschlossen haben. Mehr Info
  • Zudem können als Aufbaustudiengang Motion Design, Szenenbild, Filmmusik, Filmton/Design und Fernsehjournalismus studiert werden. Mehr Info und Bewerbung

Das Animationsinstitut und die Filmakademie Baden-Württemberg gratulieren dem Team von A Juggler's Tale ganz herzlich.

Links und Bildmaterial:

Bildmaterial mit dem A Juggler's Tale-Team auf der Seite des Deutschen Computerspielpreises zum Download (bitte beachten Sie die Angaben für die Bildcredits):
https://www.flickr.com/photos/131772103@N08/47575616771/in/album-72157707593966315/
https://www.flickr.com/photos/131772103@N08/47578166241/in/album-72157707593966315/

Ein Bild des Projekts A Juggler’s Tale finden Sie hier: https://animationsinstitut.de/de/aktuelles/pressematerial/pressebilder/

18.04.2019

_______________________________________________________________

SAVE THE DATE:

SCREEN.TIME 17./18. Juli 2019

Neue Besuchergruppen ansprechen und alten Freunden der Filmakademie Überraschendes und Außergewöhnliches bieten: Dieses Ziel verfolgen wir mit unserem neuen Format SCREEN.TIME!

Angesichts mittlerweile etablierter digitaler Filmdistributions- und Präsentationswege haben wir unsere traditionelle Screeningveranstaltung „Highlights“ zwei Jahre lang ausgesetzt, um sie zu durchdenken und ein neues Konzept zu entwickeln. Am Mittwoch/Donnerstag, 17./18. Juli 2019 möchten wir euch gern unser neues Format SCREEN.TIME präsentieren.

Den Auftakt am Abend des 17. Juli wird eine besondere Akademie-Premiere sein: Ein Special Screening des Berlinale-Wettbewerb-Beitrags SYSTEMSPRENGER von Nora Fingscheidt, zu dem das Drehbuch an der Filmakademie entstanden ist, mit anschließendem Filmgespräch und Get-together.

Pitchings - Screenings - Work in Progress: so kann man das Motto umschreiben, unter dem der zweite SCREEN.TIME-Tag am 18. Juli stehen wird. Die Studierenden präsentieren Trailer und Ausschnitte aus zum Teil noch in der Entwicklung befindlichen Filmen und pitchen aktuelle Stoffe.

In unserer Filmgalerie-Lounge habt ihr die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und unsere Nachwuchstalente kennenzulernen.  Mittels Sichtungs-Stationen kann man zudem über unsere neu entwickelte Mediathek auf alle aktuellen Filmakademie-Projekte zugreifen.

18.04.2019

________________________________________________________________

Dt. Akademie der Darstellenden Künste beruft Alumni zu neuen Mitgliedern

https://www.darstellendekuenste.de/mitglieder-satzung.html

Wahl neuer Mitglieder
Folgende Kandidaten wurden in die Akademie aufgenommen:
Lisa Blumenberg, Sibylle Broll-Pape, Marie Bues, Doris Dörrie, Walter Filz,
Christian Friedl, Andrea Gronemeyer, Tatjana Gürbaca, Tilman Hecker, Stefan
Hunstein, Jens Jarisch, Oliver Kienle, Bruno Klimek, Karin Lieneweg, Caroline
Link, Kathrin Mädler, Jochen Meißner, Christian Petzold, Diemuth Roether,
Dimitrij Schaad, Christian Schwochow, Lydia Steier, Niki Stein, Hortensia
Völckers, Julia von Heinz.

Am 31.12.2018 betrug die Zahl der Mitglieder: 421

www.darstellendekuenste.de

18.04.2019

________________________________________________________________

FMX 2019
Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media
30. April bis 3. Mai, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Ende dieses Monats öffnet die FMX ihre Tore. Und immer noch können zahlreiche neue Confirmations verkündet werden - Animationsfilm-Highlights wie Spies in Disguise und Ralph Breaks the Internet, einige Technologie-Vorträge zu Incredibles 2 und Spider-Man: Into the Spider-Verse sowie Präsentationen zu Commercials und AAA Game Design.

Tickets für die FMX 2019 sind über die Website erhältlich. Außerdem steht nun die FMX 2019 App für iOS und Android zum Download zur Verfügung.

The Art of Animation Ralph Breaks the Internet, Spies in Disguise & Manou the Swift

Im Track The Art of Animation werden Animator Jacob Frey und Crowd Artist Joyce Tong (beide Walt Disney Animation Studios) über einige der Herausforderungen berichten, denen sie bei der Erstellung von "Ralphzilla" für Ralph Breaks the Internet begegnet sind. James Williams, Head of Layout (Blue Sky Studios), gibt einen Einblick in die demnächst erscheinende actiongeladene, Buddy-Komödie Spies in Disguise. Andrea Block und Christian Haas (beide LUXX Studios/LUXX Film) werden über die Details ihres ersten animierten CG-Spielfilms Manou the Swift erzählen.

Stylized Lighting & RenderingSpider-Man, Incredibles 2 und die Physik und Chemie von Farbe

Kurator Christophe Hery, Research Scientist bei Facebook Reality Labs, bringt vier Experten für den Track Stylized Lighting & Rendering zusammen, die verschiedene technische und künstlerische Mittel zur Erzielung besserer optischer Wirkung diskutieren und die Grundlage von Farben als Ausgangspunkt für Stilisierung erforschen werden.
Bret St. Clair (Sony Pictures Imageworks) wird den Track starten, indem er das Look-Development von Spider-Man: Into the Spider-Verse untersucht. Erik Smitt, Director of Photography bei den Pixar Animation Studios, erklärt, wie ein stilisierter, von Live-Kameraarbeit inspirierter Ansatz bei der Gestaltung des Looks von Incredibles 2 zum Einsatz kam. Christos Obretenov, CEO und Shading Architect bei Lollipop Shaders, wird die Entwicklung von benutzerdefinierten Shading-Plugins diskutieren, die nicht-realistisches Shading & Rendering in modernen Produktionsrenderern ermöglichen. Außerdem wird VFX Supervisor Tarek Elaydi (Arctiq Circle) die Physik und Chemie von Farbe untersuchen, und wie deren Wechselwirkungen in den heutigen Path-Tracing-Renderern dargestellt werden.

Commercials – Fußball, Freundschaft & Liebe

Ein starker Werbespot lenkt die Aufmerksamkeit auf Produkte und Dienstleistungen, indem seine Bilder durch Design, Ausführung und Storytelling auf fortschrittlichem Niveau bereichert werden. Der Commercials-Track bei der FMX 2019 präsentiert eine Auswahl der neuesten und großartigsten Arbeiten auf diesem Gebiet aus dem vergangenen Jahr.

VFX Supervisor Adam Droy (The Mill), wird einen Einblick in die Entstehung des Spots Nike – Awaken the Phantom geben. In ihrem Vortrag Wonderwoman and Chester Cheetah! zeigen Alexander Kiesl (Geschäftsführer) und Steffen Hacker (Head of VFX, beide unexpected postproduction) Eindrücke ihrer Dreharbeiten in Island, London, Warschau und Kairo. Die Erstellung von Pennys Christmas Doesn’t Need Much. Only Love wird das Thema des Vortrags von Rüdiger Kaltenhäuser (Director/Head of 3D) und Darren Macpherson (Director/VFX Supervisor & Senior 3D Artist) von Glassworks Amsterdam sein. Ferkel Lucky, Star des VES-nominierten Werbespots Best Friend für PETA, wird in einer Präsentation von CG Artist/Associate VFX Supervisor Emanuel Fuchs, Animation Supervisor Bernd Nalbach und VFX Producer Francesco Faranna (alle Mackevision Medien Design und Alumni des Animationsinstituts der Filmakademie) im Mittelpunkt stehen. Selcuk Ergen, Head of Effects bei MPC Advertising, präsentiert einen Blick hinter die Kulissen der umfangreichen VFX-Arbeit, die dazu beigetragen hat, Ridley Scotts überirdische Ideen für Hennessys The Seven Worlds zum Leben zu erwecken.

AAA Game Design – Höhlen und Open Worlds erforschen

Der Track AAA Game Design– kuratiert von Simon Jon Andreasen, Head of Animation and DADIU, The National Film School of Denmark – wird Gestalter hervorheben, die an kürzlich sehr erfolgreich veröffentlichten Games arbeiteten, und zeigen, wie sie diese gestaltet haben und in welche Richtung sich ihrer Meinung nach Design und Kreativität in der Zukunft entwickeln wird.

Soren Lundgaard, CEO von Ghost Ship Games, wird erklären, wie es seinem Deep Rock Galactic-Team ohne die Verwendung von Millionenbudgets gelang, Hunderte von Stunden prozedural erzeugter Höhlen zu erschaffen, bei deren Erforschung, Plünderung und Überleben die Spieler immer engagiert und herausgefordert bleiben. Mark Estdale, Gründer von OM, wird berichten, wie sein Team mit Hilfe von Early Casting arbeitet, um Hunderte von Stunden immersiver Dialoge und Performances für storygetriebene Spiele wie Horizon Zero Dawn zu schaffen. Kurator Simon Jon Andreasen, selbst erfahrener AAA-Entwickler, fragte Freunde und Kollegen aus den weltweit führenden AAA-Studios, wie sie spannende Spiele gestalten, ohne einfach endlose Upgrades für die Spieler zu generieren. In seinem Vortrag Keeping it Fresh - Designing Versatile Mechanics that Never Grow old wird er die Ergebnisse seiner Umfrage vorstellen.

Forum News: Epic Games, Erschaffer von Unreal Engine, ist neuer FMX Main Partner 

Epic Games, das Studio hinter Unreal Engine, kann als neuer Main Partner der FMX 2019 verkündet werden. Außerdem sind der FMX Marketplace und der Recruiting Hub ausverkauft.

Epic Games/Unreal Engine, Blue Zoo, GritWorld, Nodal, Oracle Cloud Infrastructure, Shotsky, SWR Wissen und ZEISS haben Stände auf dem Marketplace gebucht. Amazon Web Services AWS, Microsoft Azure und Oracle Cloud Infrastructure bieten Workshops an. Weitere Teilnehmer des Recruiting Hub sind Electric Theatre Collective, The Mill, Topalsson und Umedia Visual Effects.

FMX 2019 Games Trailer – Kinky Kitchen

Für alle, die sich schon immer gefragt haben, was Küchenutensilien so treiben, wenn niemand zu Hause ist – die Kurzfilm-Trilogie Kinky Kitchen bringt die Wahrheit ans Licht! Kinky Kitchen gibt es als Trailer und als Game, beide wurden erschaffen von Studierenden des Animationsinstituts der Filmakademie Baden-Württemberg (Animation Director, Character Design: Bea Höller | Technical Directing, Compositing, Lighting/ Shading, Game Director: Daniel Schmucker | Animation-/ VFX-Producing: Laura Messner | Concept/Design: Tao Zhang | Assistant Director, Modeling: Steffen Oberle | Rigging: Mariia Prokopenko | Sound Design: Marco Dahl). Trailer Kinky Kitchen & Game Trailer Kinky Kitchen

Im Jahr 2019 hat die FMX erstmals vier unterschiedliche Trailer veröffentlicht. Jeder der im FMX-Untertitel genannten Bereiche – Animation, Effekte, Games und Immersive Medien – ist mit einem eigenen Trailer vertreten, der in Technik, Stil und Story einzigartig ist.

Kinky Kitchen ist der vierte Trailer zur FMX 2019, nach Tiefenrausch für Immersive Media, Wonderful World, der für den VFX-Bereich steht, und CatPlanets, der den Bereich Animation repräsentiert.

Tickets für die FMX 2019 sind über die FMX-Webseite erhältlich.

18.04.2019
________________________________________________________________

WLA OPENOFFICE
ALTE SPIELZEUGMANUFAKTUR LUDWIGSBURG
INTERDISCIPLINARY COME TOGETHER

Wir bieten in der Rosenstr. 5 in Ludwigsburg an:

• Einzelplätze / Einzeltische im offenen Büro
• Eigene Bürozimmer
• Besprechungszimmer
• Gemeinschaftsküche
• Kleine Hohlkehle
• Offene und moderne Enrichtung
• W-LAN inkl.

WE LOVE artbuying GmbH
SANDRA BÜRKLE
BÜRO STUTTGART

ROSENSTRASSE 5 
Alte Spielzeugmanufaktur 
71640 LUDWIGSBURG

CELL +49.172.9396931
sandra@weloveartbuying.de | www.weloveartbuying.de

18.04.2019

_______________________________________________________________

WENN DAS SELBSTVERSTÄNDLICHE ZUM MANGEL WIRD:

FILMAKADEMIE-STUDIERENDE REALISIEREN SPOT ZUM WELTWASSERTAG

Täglich sterben Kinder an den Folgen von Wassermangel, im Durchschnitt alle 90 Sekunden eines. Auf diese dramatische Problematik hatt der Weltwassertag am  22. März aufmerksam gemacht. Auch Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg haben sich diesem Thema verschrieben. In einem 30-sekündigen Spot regen sie dazu an, über die Folgen von Wassermangel nachzudenken. In dem kurzen Film springt ein Mädchen in einem Schwimmbad von einem Turm. Doch als die Kamera nach unten schwenkt, wird offenbar, dass sich im Becken kein Wasser befindet.

Der Spot verbildlicht somit den Fokus des diesjährigen Weltwassertags. Unter dem Motto „Leaving no one behind” wird über die oft lebensbedrohlichen Auswirkungen der Wasserknappheit besonders auf benachteiligte Gruppen wie z.B. Kinder, Frauen, Flüchtlinge, Indigene oder Menschen mit Behinderung informiert.
Der jährlich im März herausgegebene Weltwasserbericht zeigt zudem auf, dass Wassermangel keinesfalls nur ein Dritte-Welt-Problem darstellt: Bereits 2050 könnte die halbe Weltbevölkerung direkt davon betroffen sein.

Entstanden ist der Film im 3. Jahr des Studienschwerpunkts Werbefilm als sogenannter Spec Spot, also nicht als Auftragsproduktion, sondern im Rahmen der Ausbildung.
 
Weitere Informationen zum Weltwassertag auf:
https://www.worldwaterday.org/

LINKS ZUM VIDEO: Vimeo:

Youtube: https://youtu.be/s_1NalXHB-E

Vimeo: https://vimeo.com/325619422

Kernteam
Regie: Mario Dahl
Produktion: Stefanie Gödicke
Kamera: Valentin Lilgenau
Maske: Julia Brari
Ton und Sounddesign: Robin Harff
Schnitt: Quirin Grimm, Mario Dahl
Darstellerin: Giulia Pecoraro
Eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg GmbH

04.04.2019

_______________________________________________________________

Einreichungen für den Werbefilm-Nachwuchswettbewerb ab sofort möglich:

Alle Ampeln auf Grün – Startschuss für den 16. PORSCHE AWARD

Das Rennen ist wieder eröffnet: Die Filmakademie Baden-Württemberg, die englische National Film and Television School (NFTS) und die Porsche AG suchen erneut nach jungen Filmemacher*innen und bieten dem internationalen kreativen Werbefilm-Nachwuchs eine einmalige Gelegenheit, sich und ihre Arbeiten vor einem Fachpublikum zu präsentieren.

Bis zum 15. Juli 2019 haben Studierende oder Young Professionals mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung Zeit, ihre Filme für den 16. PORSCHE AWARD in zwei Kategorien einzureichen.

In der „Mobility Category“ werden neben klassischen Automobilspots auch Filme zu weiteren Mobilitätsthemen angenommen, wie beispielsweise Spots über ökologischen Nahverkehr, E-Bikes, Elektro-Roller und Car-Sharing-Modelle sowie Mobilitäts-Apps. Es können Spots bis 90 Sekunden eingereicht werden (klassisches Format für TV, Kino oder Internet) oder Filme bis maximal drei Minuten (z.B. Branded Shorts, Internetversion, integrierte Kampagne etc.).

In der „Classical Category“ werden klassische Werbefilme ohne Mobilitätsbezug sowie alle anderen Werbeformate inklusive Kampagnen, Branded Entertainment, Mobile Produktionen oder Trailer akzeptiert. Neu in diesem Jahr ist die Aufteilung in zwei Sub-Kategorien, um für die Jury eine bessere Vergleichbarkeit herzustellen. In Sub-Category 1 können Spots mit einer Länge bis 60 Sekunden eingereicht werden, in Sub-Category 2 Filme von 61 bis maximal 180 Sekunden. Aus beiden Subkategorien wird die Jury 3-4 Filme für die Shortlist auswählen, weitere 3 Filme werden in der „Mobility Category“ nominiert.

Sowohl in der „Mobility Category" als auch in der „Classical Category“ werden je drei Preise vergeben. Angelehnt an die Sportwagen-Ikone Porsche 911 ist der 1. Preis mit einer Geldsumme in Höhe von je 3.911 Euro, der 2. Preis mit je 2.911 Euro und der 3. Preis mit je 1.911 Euro dotiert. Darüber hinaus erscheinen alle Gewinnerfilme auf den Internetseiten der renommierten Werbepublikationen „shots“ und „1.4“.

Wie gewohnt wird eine Jury aus hochrangigen Vertretern der internationalen Werbefilmindustrie alle Einreichungen anonymisiert, also ohne Kenntnis der Herkunft, sichten und die zehn besten Filme für eine Shortlist nominieren. Diese zehn Shortlist-Teilnehmer*innen werden dann zur Preisverleihung am 21. November 2019 eingeladen, die nach 2016 zum zweiten Mal in London stattfinden wird, diesmal im “Curzon Soho” Kino. Als Ko-Gastgeber und Partner fungiert dabei die in Beaconsfield vor den Toren Londons beheimatete renommierte Filmhochschule NFTS.

Die Verleihung in der pulsierenden Metropole London als einem der weltweit bedeutendsten Standorte der Werbefilm-Industrie bietet den jungen Filmtalenten eine besonders reizvolle Plattform, um sich der Branche vorzustellen und erste wichtige Kontakte zu den etablierten Größen der Werbewelt aufzubauen.

Seit der ersten Ausgabe im Jahr 2004 ist die Filmakademie Baden-Württemberg Gastgeber des PORSCHE AWARD. Seit dem Jahr 2016 arbeiten die Filmakademie und die National Film and Television School bei der Ausrichtung des Nachwuchswerbefilmpreises zusammen – in enger Abstimmung mit der Porsche AG, die von Beginn an als Hauptsponsor fungiert. Außerdem ist der Automobilhersteller Namensgeber und stattet die Preisträger*innen mit Geldpreisen sowie einer exklusiv für den Porsche Award designten Trophäe aus.

Der PORSCHE AWARD ist eine reine Non-Profit-Veranstaltung. Weder die Veranstalter noch die Förderer erzielen einen finanziellen oder kommerziellen Nutzen. Ziel war und ist es, die Nachwuchstalente so zu fördern, dass ihnen der selbständige Schritt zum professionellen und erfolgreichen Filmemachen ermöglicht wird. Seit der Partner NFTS an Bord ist, konnten die internationale Strahlkraft des Nachwuchswerbefilmpreises und die Zahl der internationalen Einreichungen stetig ausgebaut werden.

Weitere Informationen auf: www.porsche-award.com

PORSCHE AWARD

Einreichfrist

15. Juli 2019

Verleihung

21. November 2019

Veranstalter 

Filmakademie Baden-Württemberg und National Film and Television School (NFTS)

Veranstaltungsort
“Curzon Soho” Kino, London

Projektleitung

Olivia Marten: porsche-award@filmakademie.de

Projektkooperation

Hemant Sharda: HSharda@nfts.co.uk
Gillian Woods: GWoods@nfts.co.uk

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Deutschland 

Fenja Schnizer und Andreas Friedrich: presse@filmakademie.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / England
Vicky Hewlett: VHewlett@nfts.co.uk

Maximale Filmlänge
Bis 60 Sekunden (Classical Category, Sub-Category 1: classical format and campaigns)
61-180 Sekunden (Classical Category, Sub-Category 2: classical format or other format)
Bis 3 Minuten (Mobility Category: classical format or other format)

Sprache
Originalsprache, englische Untertitel

Preisgeld Klassische Kategorie / Andere Formate
1. Platz: 3.911 Euro, 2. Platz: 2.911 Euro, 3. Platz: 1.911 Euro

Preisgeld Mobilitäts-Kategorie
1. Platz: 3.911 Euro, 2. Platz: 2.911 Euro, 3. Platz: 1.911 Euro

Hauptsponsor
Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart

Öffentlichkeitsarbeit und Presse: Nadescha Vornehm, nadescha.vornehm@porsche.de

Medienpartner

shots, Internationale Werbefilmpublikation, London
1.4, Online-Plattform für internationale Kurzfilmtalente, London

21.03.2019

________________________________________________________________

AKA Pitchings, 4 x im Jahr, 

freitags 10:00 – 13:00 und von 14:00 - ca. 16:00 Uhr

Die nächsten Pitching-Termine 2018/2019 finden statt am:

Freitag, 09.11.2018, Albrecht Ade Studio

Freitag, 01.02.2019, Filmgalerie

Freitag, 12.04.2019, ADK

Freitag, 17.05.2019, Filmgalerie

Ansprechpartner: Andrea Macos (Anmeldungen zum Pitch unter: pitch@filmakademie.de)

_______________________________________________________________