Gudrun Weiler

Dokumentarfilm (Regie)


Diplomjahr:   2005
Diplomtitel:   Dass in den Sümpfen...
Filmographie:  

2014
DIÖZESE INNSBRUCK - Vereinbarkeit von Beruf und Familie
HANS SALCHER - Der Herrgott
HANS SALCHER - Die Harpfe
HANS SALCHER - Der moderne Christbaum

2013
MÄDCHENTREFF STUTTGART - Mädchen machen mit Theater Politik
HANS SALCHER - Der Krampus
HANS SALCHER - Die Kampfameise
HANS SALCHER - Die Pustertalerin

2012
Making-of "Sams im Glück"
HANS SALCHER - Der ehrliche Berg
HANS SALCHER - Der Strichmensch
STUTTGARTER KAMMERORCHESTER - Kleine Nachtmusiken
ELISABETHINUM - Perspektivenwechsel

2011
SOZIALES ZENTRUM ST. JOSEF - Perspektivenwechsel
JAMES PILZ - From Stuttgart with Love
JAMES PILZ - Quantum of Time
STUTTAGARTER KAMMERORCHESTER - Classic to go

2010
ERICH HAUSER - Der Film
STAGE ON SCREEN - Moments of Sound and Motion

2009
Ich bin nicht mehr ich
Seife im Zimmer

2008
DIAKONIESTATION BIETIGHEIM-BISSINGEN - Der Film

2007
STAATSTHEATER STUTTGART - Straftaten gegen Leben

2006
STÄTTISCHE GALERIE BIETIGHEIM: HOME STORIES - In meiner Strasse
STÄTTISCHE GALERIE BIETIGHEIM: HOME STORIES - Probeschlafen

2005
Dass in den Sümpfen...

2004
osttirol.at

2003
Der andere Blick: Strutz

Vita:  

Gudrun Weiler hat österreichische Wurzeln.
1999 verbrachte sie ein Jahr an der staatlichen Filmhochschule FAMU in Prag.
Von 2000 bis 2005 studierte sie an der Filmakademie Regie/Dokumentarfilm. Während der Studienzeit konnte sie viele Erfahrungen an internationalen Filmsets sammeln.
Im Januar 2005 hat sie ihr Studium mit Diplom abgeschlossen und gründete kurze Zeit später ihre eigene Produktionsfirma Weilerfilm. Mit den Schwerpunkten Dokfilm und Kunstportraits ist sie vor allem in Österreich und Deutschland tätig.
2013 gewann ihre Kurzfilmreihe über den Osttiroler Künstler Hans Salcher die "Güldene Renke" der AG DOK.

Homepage:   www.weilerfilm.com
Kontakt zu Gudrun Weiler vermitteln